Erziehungsberatung

Erziehungsberatung ist eine diagnostische, beratende und gegebenenfalls therapeutische Hilfestellung für Kinder, Jugendliche und ihre Erziehungs- bzw. Sorgeberechtigten in pädagogischen, psychologischen und sozialen Fragen der Erziehung und der persönlichen Beziehungen im häuslichen wie außerhäuslichen Umfeld. Erziehungsberatung soll in erster Linie auch als eine Hilfe zur Selbsthilfe verstanden werden.

Die Erziehungsberatung ist ein Bereich der Erziehungshilfe nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG). Danach sollen Erziehungsberatungsstellen Kinder, Jugendliche, Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Lösung von Problemen und Erziehungsfragen unterstützen (§28 KJHG).

Gesetzlich ist festgelegt, dass in der Erziehungsberatung Fachkräfte verschiedener Fachrichtungen (Professionalisierung, Psychotherapie) mit unterschiedlichen methodischen Ansätzen (Methoden der Sozialarbeit/Sozialpädagogik) zusammenarbeiten (Koordination). Die Arbeit in der Erziehungsberatung ist sowohl an bestimmten Methoden (zum Beispiel Psychoanalyse, Verhaltenstherapie, Familientherapie) als auch an bestimmten Zielgruppen sozialer Arbeit (zum Beispiel Alleinerziehende, Stiefeltern, Pflegeeltern) orientiert.

Share This